Historie des Hotels

Der Name unseres Hotels entstand aus dem hauseigenen Wappen.
Darauf sind drei Fische abgebildet. Aus der holländischen Sprache abgeleitet, übersetzt man das deutsche Wort "Fischer" mit "Visser" und im Laufe der Zeit wurde daraus der heutige Name "Wisser".

Wappen

Unser Traditionshaus, direkt am Marktplatz von Burg, ist seit 1750 in Familienbesitz und war vorher einer Apotheke zugehörig. Während die Damen früher in der Stadt ihre Einkäufe erledigten, trafen sich die Herren in der Apotheke, um den selbstgebrannten Schnaps zu verkosten.
Seit 1822 wird unser Haus nun als Hotel und Gastwirtschaft geführt.

Bis 1864 war das Hotel Hauptquartier des dänischen Kavallerie-Kommandos.
Hier entwickelte sich das Ende der dänischen Zeit auf Fehmarn.
Der preußische Hauptmann Mellenthin besiegte in unserem Hause die dänischen Offiziere nach kurzem Feuergefecht.
Von nun an begann die preußische Ära auf Fehmarn.

Heute geht alles friedlicher zu. Internationale Gäste fühlen sich wohl bei Speis und Trank. Geführt wird das Hotel bereits in der 7. Generation von Susanne Skerra, geb. Wisser-Rosolleck. Auch die nächste und damit 8. Generation (Sohn Frank und Tochter Nicole) sind bereits in das Unternehmen involviert.

Das Gebäude hat sich im Laufe der Zeit und Generationen immer wieder verändert und vergrößert. Heute ist das Hotel mit einem moderneren Interieur ausgestattet, welches dem traditionellen Haus "Wisser" gerecht wird.

Hotelgebäude Hotelgebäude